THS zum achten Mal für ihren ausgezeichneten Umwelteinsatz geehrt

Seit vielen Jahren setzt sich die Theodor-Heuss-Schule erfolgreich für den Umweltschutz ein und erhielt nun zum achten Mal in Folge die Auszeichnung „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“.

Die Auszeichnung als hessische Umweltschule gilt für zwei Jahre, innerhalb derer die nachhaltigen Projekte in den Schulen umgesetzt werden. Verantwortlich für diese Bemühungen ist das Umweltteam der THS in Zusammenarbeit mit der gesamten Schulgemeinde. 

Die Auszeichnungsfeier fand dieses Mal im Wilhelmsgymnasium Kassel statt. Die Landeskoordinatorin für die hessischen Umweltschulen, Frau Bell, sowie Frau Friedrich (Bürgermeisterin der Stadt Kassel), Frau Knieling (Leiterin des Schulamtes) und WG-Schulleiter Herr Petersen lobten in ihren Grußworten die Schüler für ihre vielfältigen und beeindruckenden Aktivitäten.

Mittels unterschiedlicher Projekte wie dem „Klimawerkstatt“, „Scientist for future“, der Pflanzung des Baums des Jahres sowie „Clever fürs Klima“, um nur die großen Umweltprojekte zu nennen, beweist die THS, dass der Umwelt- und Klimaschutz hier großgeschrieben wird und eine tragende Säule im Schulprofil darstellt. 

Für den Titel der hessischen Umweltschule entscheidend war allerdings der große Handlungsbereich  „Partnerschule Chibuto 2 in Mosambik“. 

Hierbei handelt es sich um ein fächerübergreifendes Arbeiten unterschiedlicher Jahrgangsstufen mit eindrucksvollem Perspektivenwechsel. Dabei lernen die Schüler nicht nur die Schattenseiten der Globalisierung kennen, sondern auch, was sie selbst und andere für eine nachhaltige Zukunft in einer globalisierten Welt tun können, denn: Wissen führt noch lange nicht zu einem besseren Handeln, man muss mitmachen!

Bildinfo: (v.l.) Angelika Schachtel aus dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Frau Lenz, Frau Ullrich, Frau Bell und Frau Graw (Regionale Beraterin für Umweltschulen vom Wassererlebnishaus Fuldatal)


 

LOGIN