Teil 2 zu: THS belegt Platz 2 der klimaaktivsten Schulen im Landkreis

Ende letzten Jahres berichteten wir von der Auszeichnung der THS als Zweitplatzierte der klimaaktivsten Schulen im Landkreis Kassel.

Bei dem Projekt „Clever fürs Klima“ geht es um das Engagement der Schulen im Klimaschutz. Die THS ist dabei in mehreren Projekten aktiv, unter anderem dem „Klimaboot“, der Pflanzung des Baums des Jahres sowie dem alljährlichen Verkaufs der Umweltpakete mit Schulmaterialien am Einschulungstag der neuen Fünftklässler. Des Weiteren fand 2019/20 „Action Bound“ mit dem Thema „Klimawandelanpassung am Beispiel der Stadt Baunatal“ statt. Dabei erarbeiteten die Schüler Geschichten, in denen passende Aufgaben eingearbeitet waren; unterstützt wurden sie durch Frau Skaley, Energiebeauftragte der Stadt Baunatal und Herrn Schäfer, Sanierungsmanager der Stadt Baunatal. 

Darüber hinaus bewirtschaftet die THS einen eigenen Schulgarten mit Nistkästen für das gesamte Schulgelände, dem Bau von Igelhäusern, dem Anlegen eines Kräuterbeetes und Herstellen von Meisenknödeln. 

Zudem nimmt die THS bereits seit vielen Jahren mit dem Jahrgang 5 an der Aktion „Sauberhaftes Baunatal“ teil sowie am Wettbewerb „Schulradeln 2020“. Ferner war der Vortrag „Scientist for future“ mit Klaus Moegling von der Uni Kassel geplant, der allerdings wegen Corona verschoben werden musste. Apropos Corona, die letzte große Aktion war die Ausstattung aller 44 Klassenräume mit einem CO2-Messgerät, um in der kalten Jahreszeit zielgerichtet zu lüften. Auf diese Weise ist kein Dauerlüften mehr nötig, was ein Einsparen von Heizenergie zur Folge hat.

Weitere Umwelt- und Klimaaktionen der THS: Immer wieder werden Projektskizzen von Schülern in Begleitung einer Lehrkraft entworfen, die sich mit der unmittelbaren Lebenswirklichkeit der Schüler beschäftigen, beispielsweise zum Thema Digitalisierung / Papierverschwendung, Bio-Essen in der Schulkantine, Begrünung der Schule, Mülltrennung oder Plastikverbrauch. 

Dass es die THS auf den 2. Platz schaffte, ist ein Verdienst vieler aktiver Hände. Daher geht auf diesem Wege nicht nur ein großer Dank an die gesamte Schulgemeinde, sondern auch an das herausragende Hausmeisterteam der THS, das großartige Leistungen vollbrachte. Ein weiterer Dank geht an den Landkreis für die Umsetzung des Projekts. Da im letzten Jahr noch nicht feststand, ob das nachhaltige Projekt fortgesetzt wird, kann nun freudig verkündet werden, dass es eine Fortsetzung des Ganzen geben wird. 


 

LOGIN