Klassenfahrt des Jahrgangs 7 nach Schönau

Am 15.2.19 war es endlich soweit. Die Schüler des Jahrgangs 7 der Theodor-Heuss-Schule fuhren zusammen mit ihren Klassenlehrern, sechs weiteren Lehrern und dem Schulsozialarbeiter nach Schönau.

Die lange Anreise von zehn Stunden hat sich gelohnt: Nach einem leckeren Abendessen gab es für die Schüler abends schon die Skiausrüstungen und alle konnten voller Vorfreude auf die nächsten Tage schlafen gehen. 

Am nächsten Tag wanderten die Schüler zum „Haus der Berge“. Dort konnten sie im Museum eine Ralley machen und Preise gewinnen. Nach der Weiterfahrt zum Königssee bot dieser bei strahlendem Sonnenschein eine gute Möglichkeit für Freizeit und schöne Erinnerungsfotos. 

Am darauffolgenden Tag konnten die Schüler im Skigebiet Lofer endlich ihr Können unter Beweis stellen bzw. erste Erfahrungen auf Skiern sammeln. Sie wurden dort in Gruppen eingeteilt und bekamen pro Gruppe jeweils einen Skilehrer, der sie in den nächsten Tagen begleitete. Für den letzten Tag auf der Skipiste wurde etwas ganz Besonderes vorbereitet: Die Schüler mussten einen Hindernisparkour fahren und dabei die bestmögliche Zeit erreichen. Zum Schluss wurden die Gewinner der jeweiligen Gruppen verkündet. Für die Erstplatzierten gab es einen Pokal, aber auch alle anderen Teilnehmer erhielten Urkunden und Medaillen, sodass alle zufrieden mit sich selbst sein konnten und mit vielen schönen Erinnerungen am nächsten Morgen wieder nach Baunatal fuhren, wo die Eltern sie schon sehnlichst erwarteten.


 

LOGIN