Der Schulsanitätsdienst bekommt Zuwachs

Unser Schulsanitätsdienst schaut in diesem Schuljahr über den Tellerrand: Statt sich ausschließlich mit Themen der Ersten Hilfe zu beschäftigen, befassen sich die Schüler der “Schulsanitätsdienst und Katastrophenschutz-AG“ auch mit den Themen Ehrenamt und Katastrophenschutz.

In diesem Rahmen gelang es Herrn Becker, der die AG seit Schuljahresbeginn leitet und zudem langjähriges Mitglied im Deutschen Roten Kreuz ist, Mittel zur finanziellen Förderung von freiwilligen Schulangeboten der im Katastrophenschutz mitwirkenden Hilfsorganisationen abzurufen, die das Land Hessen derzeit zur Verfügung stellt.

So konnte diverses Übungs- und Ausbildungsmaterial beschafft werden, das zur Kompetenz des Schulsanitätsdienstes im Alltag beiträgt und gleichzeitig "Lust auf mehr" - zum Beispiel eine ehrenamtliche Sanitätsdienstausbildung in einer Hilfsorganisation - macht. Neben zwei Übungsphantomen für die Herz-Lungen-Wiederbelebung stehen der AG nun auch AED-Trainer, manuelle Blutdruckmanschetten und Stethoskope sowie robuste Übungsmatten zur Verfügung.

Die AG ist in ihrer aktuellen Form für eine Verknüpfung aus inner- und außerschulischem Tätigsein für das Wohlergehen Aller besonders geeignet, denn es gibt deutliche Parallelen zwischen dem Engagement der ehrenamtlichen Katastrophenschützer und dem des Schulsanitätsdienstes: Wie im außerschulischen Bereich stehen die Helfer der Schulgemeinde ehrenamtlich zur Verfügung und wenden ihre Zeit für Andere auf. Sie sind zur Stelle, wenn Mitglieder der Schulgemeinde in eine Notlage geraten.

Auch an der Pflicht zur Aus- und Fortbildung ändert der schulische Rahmen nichts, denn ebenso wie ein Ehrenamt im Katastrophenschutz ist das Mitwirken im Schulsanitätsdienst mehr als nur ein Hobby. In Kürze wird beispielsweise die Notfalldarstellung des Kreisverbandes Kassel-Land des Deutschen Roten Kreuzes ihre Arbeit vorstellen und die Schüler darin unterweisen, selbst Wunden zu schminken und einfache Notfallszenarien zu simulieren.

Die Schüler haben in der Schulsanitätsdienst und Katastrophenschutz-AG also die Möglichkeit, im ihnen vertrauten Bezugsrahmen zu erfahren, wie es ist, nicht nur für sich selbst sondern auch für Andere einzustehen. Vielleicht tragen sie diese Erfahrung aus der Schule heraus und sind motiviert, ihr Engagement auch gesamtgesellschaftlich fortzusetzen.

E-Mail


 

LOGIN