Umweltschule-Blog

Lehrer der THS vertreten Deutschland in Ankara

Zwei erlebnisreiche Tage, gefüllt mit arbeitsreichem Programm, liegen hinter den 20 Teilnehmern einer Tagung im Rahmen des EU-Projektes GREEEN.

Doch was verbirgt sich hinter der Abkürzung GREEEN?

greeen logo small

Ziel des Projektes GREEEN ist, auf europäischer Ebene ein Netzwerk zu installieren mit Kooperation und Vernetzung lokaler Akteure.

GREEEN möchte dabei die Themen Klimawandel, -schutz und nachhaltige Entwicklung längerfristig in den Schulalltag integrieren und dadurch vor allem den naturwissenschaftlichen Unterricht spannender gestalten.

Dazu diente die Tagung in Ankara. Workshops, Impulsreferate u. a. durch Mitarbeiter des türkischen WWF und das Demonstrieren von „good practice“-Beispielen aus türkischen Privatschulen diente dazu, den Teilnehmern der Tagung vertiefende Eindrücke zu ermöglichen und Kontakte aufzubauen.

Um anderen Schulen den Zugang zum Projekt zu ermöglichen, dient zum einen das Zukunftsprojekt GREEENHOUSE und der GREEEN AWARD. GREEENHOUSE ist eine Internetplattform, auf der von den GREEEN-Partnern konkrete Unterrichtsbeispiele/-vorschläge zum Thema Klimawandel und Klimaschutz zur Verfügung gestellt werden. Die Plattform soll in Zukunft dem Informationsaustausch auf europäischer Ebene für alle Interessierten dienen.

Spannend wird der GREEEN-Award für teilnehmende Schüler. Hier können europäische Schulen mit ihren Schülern an zwei Wettbewerben teilnehmen und die Sieger erleben spannende Tage in Stockholm und Wals. Sobald die Details für die Wettbewerbe und für die Plattform vorliegen, werden sie auf der THS-Homepage veröffentlicht.

 


 

LOGIN