Umweltschule-Blog

Biologische Gewässeruntersuchung der Bauna 2017

Am 29. Mai 2017 untersuchte die Klasse 7c der Theodor-Heuss-Schule Baunatal ihren über den schulhoffließenden Bach namens „Bauna“.

Dieses Projekt ist ein Umweltschulprojekt der THS, welches jährlich von Frau Augustin geleitet wird. Über die Jahre soll die Wasserqualität der Bauna dokumentiert und verglichen werden. Die Klasse 7c war über den vielen Müll in der Bauna sehr erstaunt und fischte neben alten Joghurtbechern, Cola-Dosen sogar einen Einweggrill aus dem Bach.

Die Temperaturen lagen an dem Tag der Gewässeruntersuchung über 30 Grad Celsius. Da kam die Aufgabe, u.a. zehn Steine aus dem Bach zu holen, die daran gefundenen Tiere zu sammeln und zu bestimmen ganz gelegen und die Schüler der 7c freuten sich über die Abkühlung. Biologieunterricht im Freien ist eben etwas Besonderes, vor allem wenn man die Natur mit all seinen Sinnen wahrnehmen kann.

Die 7c absolvierte die Gewässeruntersuchung in fünf verschiedenen Gruppen. Anschließend wurde noch die biologische Gewässergüte über den Saprobienindex bestimmt. Die Ergebnisse sind schlechter als in den vorherigen Jahren:

Gruppennummer

Ergebnis Saprobienindex

Auswertung

1

2,01

gut

2

2,08

gut

3

2,3

mäßig

4

2,5

mäßig

5

2,7

unbefriedigend

Seit 2009 wird die Gewässeruntersuchung jährlich durchgeführt. Bisher gab es noch nie ein unbefriedigendes Ergebnis einer Gruppe mit einem Saprobienindex von 2,7. Sehr auffällig waren die vielen Rollegel in der Bauna, die als Indikatororganismen der Klasse II-III angehören. In sehr sauberen Gewässern kommen Indikatororgansimen der Güteklassen I, I-II und II vor wie beispielsweise die Eintagsfliegenlarven, die Steinfliegenlarven, Krebstiere oder die Köcherfliegenlarven.

Noch vor den Sommerferien möchte die Klasse 7c als erste Maßnahme für eine bessere Wasserqualität eine Bauna-Müllsammelaktion starten.

gewaesseruntersuchung 2


 

LOGIN