DELF

DELF-Zertifikat

DELF steht für „Diplôme d'Etudes en Langue Française“ und ist ein international anerkanntes, staatliches Sprachzertifikat, das im Auftrag des französischen Erziehungsministeriums entwickelt wurde und Sprachkenntnisse bescheinigt, vor allem den Gebrauch der französischen Sprache in vielfältigen realistischen Situationen des alltäglichen Lebens. Das DELF besteht aus Prüfungen, die den ersten vier Niveaus (A1 bis B2) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens entsprechen. Diese vier Prüfungen können unabhängig voneinander abgelegt werden.

Welche Vorteile bietet das DELF für die Schüler?

  • Sie lernen frühzeitig, wie Prüfungen dieser Art organisiert sind und wie sie sich selbst auf Prüfungssituationen einstellen und diese meistern können.
  • Sie erwerben im Rahmen ihrer Schulausbildung ein international anerkanntes Zertifikat, das ihnen – als Ergänzung zu den deutschen staatlichen Prüfungen – sehr von Nutzen sein kann. Es hilft weltweit in vielen Situationen, in denen Französischkenntnisse nachzuweisen sind: Studium, Praktikumssuche und Beruf.
  • Mit dem Zertifikat in der Tasche können sprachliche Kompetenzen nachgewiesen werden, die klar definiert und europaweit anerkannt sind.
  • Für Schüler aus dem Realschulzweig ist es besonders interessant: Da sie am Ende ihrer Schulzeit keine Prüfung in Französisch ablegen müssen, können sie dank dieses Sprachdiploms bestimmte Fertigkeiten in der Fremdsprache nachweisen.

DELF im Rahmen einer AG

In der DELF-AG werden Schüler individuell auf die Prüfung vorbereitet. Die AG richtet sich an Schüler aus den Jahrgängen 8 bis 10.
Die Teilnahme ist freiwillig und setzt voraus, dass die Schüler Motivation und Interesse mitbringen.

 

Blog-Beiträge


 

LOGIN