Förderstufe

Die Förderstufe umfasst die Jahrgänge 5 und 6.  ist als pädagogische Einheit anzusehen, d.h. dass Schüler in beiden Jahren vorwiegend im fortlaufenden Klassenverband bleiben und unterrichtet werden.

Stärken und Besonderheiten

Die Schüler haben in den zwei Schuljahren die Möglichkeit, gezielt nach ihren Stärken und Schwächen gefordert und gefördert zu werden.

  • Der Unterricht in der Förderstufe umfasst die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Gesellschaftslehre, Biologie, Musik, Kunst, Religion oder Ethik, MuM (Methoden und Medien) und Sport.
  • In den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch wird zusätzlich zum binnendifferenziertem Unterricht auch ein umfassendes Förder- und Forderkonzept angeboten. Im Jahrgang 5 werden zusätzlich zwei Fachwochenstunden in einer Klasse von zwei bis drei Lehrkräften gleichzeitig unterrichtet („Lernzeit“). Im Jahrgang 6 erfolgt eine Differenzierung in Mathematik und Englisch auf zwei Leistungsebenen. In Deutsch wird die Lernzeit in einer der fünf Wochenstunden fortgesetzt.
  • Fach MuM (Methoden und Medien) im Jahrgang 5:
    Im Fach MuM erlernen und erproben die Schüler Arbeitstechniken und -methoden, sich selbstständiger mit ihren schulischen Herausforderungen zu befassen und diese individuell und effektiv zu meistern. Ebenso wird der verantwortungsvolle und kritische Umgang mit modernen Medien und deren schulische Nutzung intensiv erprobt und geübt.
  • Nach dem regulären Schulunterricht steht von Montag bis Donnerstag eine von Lehrkräften betreute Lernzeit am Nachmittag, z. B. für die Erledigung der Hausaufgaben (HaHi), zur Erstellung von Referaten und Präsentationen oder auch zum Üben zur Verfügung.
  • Schüler, die Unsicherheiten im Umgang mit der Rechtschreibung haben, können an einem zweistündigen Lese- und Rechtschreibtraining am Nachmittag teilnehmen.

Das besondere Projekt

Das Projekt Young Bigband Class (in Zusammenarbeit mit der Baunataler Musikschule) richtet sich an musikbegeisterte Schüler. Es beginnt im Jahrgang 5 und wird im Jahrgang 6 verbindlich fortgesetzt. In drei Wochenstunden erlernen die Schüler im Ensemble- und Orchesterunterricht die grundlegenden Spielweisen eines Instrumentes und gestalten aktiv schulische und außerschulische Konzerte mit.

Ziel

Nach der 6. Klasse können die Schüler dann, je nach individueller Eignung und Leistungsvermögen, in den Gymnasial-, den Realschul- oder den Hauptschulzweig wechseln.


 

LOGIN