Gymnasialzweig

Der Gymnasialzweig vermittelt den Schülern eine allgemeine Bildung und ermöglicht ihnen entsprechend ihren Leistungen und Neigungen eine Schwerpunktbildung, die sie später befähigt, die Allgemeine Hochschulreife zu erreichen. Die Anforderungen des Gymnasialzweiges sind in Lernumfang, Lerntempo und Abstraktionsgrad der Lerninhalte höher als in den beiden anderen Schulzweigen.

Der Gymnasialzweig beginnt mit der Klasse 5 und endet mit der Klasse 10.

Ab der Klasse 7 wird Französisch oder Latein als 2. Fremdsprache angeboten.

Die meisten unserer Schüler wechseln nach Abschluss des zehnten Schuljahres in die gymnasiale Oberstufe und erwerben dort die allgemeine Hochschulreife.

Es besteht ein Schulverbund mit der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule, deren gymnasiale Oberstufe unsere Schüler in der Regel besuchen.

Im Gymnasialzweig wird es den Schülern ermöglicht, vom Jahrgang 5 an den Europäischen Computerführerschein (ECDL) zu erwerben. So kommen sie zu einem national und international anerkannten Qualifikationsnachweis, der die Einstellungschancen erheblich verbessern kann.

Im Jahrgang 9 können die Jugendlichen ein Fach aus dem Bereich des Wahlpflichtunterrichts wählen, darunter auch schulformübergreifende Angebote wie darstellendes Spiel, künstlerisches Werken, technisches Werken, Mode und Kleidung, Berufsorientierung und Wirtschaftsinformatik, in denen sie mit Schülern der anderen Zweige unterrichtet werden.


 

LOGIN