ECDL School Award für die THS

Schon ab dem 5. Schuljahr erlernen die meisten Kinder der THS das Tastschreiben, so dass sie am Ende ihrer Schullaufbahn an der THS in der Regel zwischen 200 und 400 Anschlägen tippen. Anschließend bereiten sie sich auf die international anerkannten Prüfungen zu Windows, dem Office-Paket, aber auch zur Internet-Sicherheit und anderen Themen vor, um schließlich den ECDL, den Europäischen Computerführerschein, zu erlangen, ein mittlerweile international anerkanntes Zertifikat.

Damit die Schüler diese Kompetenzen auch gleich im Alltag anwenden, bietet die THS seit vielen Jahren Notebookklassen an, in denen mit privaten Geräten an PowerPoint-Präsentationen und mit Tabellen und Texten gearbeitet und im Internet recherchiert wird. In allen Räumen stehen Beamer zur Verfügung. In Angeboten wie Robotik und . Programmierung bzw. Physical Computing werden zudem Kompetenzen erworben, die über das reine Anwenderwissen hinausgehen.

Aufgrund der immer früheren Nutzung der neuen Medien durch die Kinder hat die Schule in Zusammenarbeit mit dem Jugendbildungswerk Baunatal (Tom Gudella) und der Schulsozialarbeit der THS (Achim Föth) ein ganz neues Unterrichtsfach entwickelt: Methoden und Medien (MuM). Hier werden alle Kinder schon im 5. Schuljahr über Chancen, Risiken und rechtliche Fragen für den verantwortungsvollen Umgang mit ihren Smartphones und Notebooks geschult.

In Zusammenarbeit mit den ehemaligen Schülern Michael Schur und Ahmad Afrakhteh hat der Fachbereich Informatik unter Leitung von Sebastian Klaffer die Lernsoftware „THS-Tastschreiben“ entwickelt, die in allen ECDL-Kursen eingesetzt wird.

Für dieses Gesamtengagement hat die THS als bundesweite Auszeichnung den ECDL School Award bei einer feierlichen Veranstaltung durch Thomas Michel, den Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mit Sitz in Bonn, überreicht bekommen.

Bildinfo:
v.l.n.r.: Michael Schur, Ahmad Afrakhteh, Sebastian Klaffer, Walter Kayser, Thomas Michel


 

LOGIN