Vorlesewettbewerb 2016

Eva-Marie Joachimi gewinnt den Vorlesewettbewerb an der THS

Wie jedes Jahr findet an der Theodor-Heuss-Schule der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen statt; mit dabei sind die Förderstufenklassen sowie die Gymnasialschüler.

Zuerst präsentieren die Sechstklässler innerhalb ihrer eigenen Klasse ihr Lieblingsbuch, indem es vorgestellt und eine Passage daraus vorgelesen wird. Die zwei SchülerInnen mit der höchsten Lesekompetenz werden zu den Klassensiegern gekürt und kommen in die nächste Runde, in der es um den Schulsieg geht. Eine 4köpfige Jury beurteilt die Lesefähigkeiten der zwölf Schüler und ermittelt den Schulsieger.

Auch in diesem Schuljahr wurden wieder viele interessante Bücher vorgestellt, darunter auch Literaturklassier wie bspw. „Der Zauberer von Oz“. Alle Schüler haben sich intensiv darauf vorbereitet und hatten große Freude am Lesen. Letztlich hat sich Eva-Marie Joachimi aus der 6c durchgesetzt und den Vorlesewettbewerb gewonnen. Als Schulsiegerin ist sie nun in der nächsten Runde und nimmt im neuen Jahr am Kreisentscheid teil. Hierfür drücken wir ihr schon jetzt die Daumen.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben, er wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Er wird seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet.

Bildinfo:
Die Sieger des Vorlesewettbewerbs; im Hintergrund die vierköpfige Jury


 

LOGIN